You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.
  • Die revolutionären Jahre 1918-1923 gehören zu den wichtigsten und gleichzeitig am wenigsten thematisierten Ereignissen der deutschen Zeitgeschichte. Der Umsturz setzt das Frauenwahlrecht, den Achtstundentag und die Etablierung von Betriebsräten durch. Zum ersten Mal wird der Freistaat Sachsen ausgerufen. Die Ausstellung im Leipziger Hauptbahnhof samt vielseitigem Rahmenprogramm in der naTo und im UT Connewitz widmet sich dem Verhältnis von Alltag und Revolution im Leipzig der unruhigen Nachkriegsjahre. Damit wird die Stadt zu einem Brennglas der historischen Entwicklung der ersten deutschen Republik. Ausgangspunkt ist die Erinnerung an die Revolution sowie die Hoffnungen, aber auch Ängste, die sich mit der Republikgründung verbanden. Die Ausstellung will ein wichtiges Stück Stadtgeschichte vermitteln und zugleich zu einem Nachdenken über das Verhältnis von Revolution und Demokratie einladen.

    Ausstellung im Hauptbahnhof vom 16. Oktober - 08. November 2020
    Eintritt: frei


Rahmenprogramm vom 15.10. – 16.11.20 in der naTo und im UT Connewitz


Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.